Kanzleiprofil

Rechtsanwaltskanzlei Bürkle & Kasch

Rechtsanwältin Christine Bürkle und Rechtsanwalt Jörg Kasch arbeiten seit 1995 zusammen, beide waren auch schon vorher als selbstständige Rechtsanwälte tätig.

Die Rechtsanwaltskanzlei Bürkle & Kasch bietet Ihnen eine umfassende Beratung und Vertretung in nahezu allen Rechtsgebieten an, die besonderen Schwerpunkte der jeweiligen Tätigkeit finden Sie unter den Beraterprofilen. Soweit ein Mandat im Einzelfall eine besondere Spezialisierung erfordert, die nicht gewährleistet werden kann, stellen wir selbstverständlich die Verbindung zu geeigneten und entsprechend spezialisierten Kolleginnen und Kollegen her.

Die Kanzlei in Pegnitz befindet sich in der Bahnhofstraße 13, nur eine Gehminute von der Zweigstelle Pegnitz des Amtsgerichts Bayreuth entfernt. Die Kanzlei in Münchberg (Zweigstelle der Kanzlei in Pegnitz von Herrn Rechtsanwalt Kasch) finden Sie im Zentrum von Münchberg in der Lindenstraße 6 (erster Stock).

Telefonisch ist die Kanzlei in Pegnitz unter 09241/9907-0 und die Kanzlei in Münchberg unter 09251/437087-0 zu erreichen.

Bürozeiten sind Montag – Donnerstag von 8:30 Uhr - 12:30 Uhr sowie von 13:00 Uhr – 17:00 Uhr und Freitags von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr. Sprechzeiten nach Vereinbarung

Bei Interesse oder im Bedarfsfalle freuen wir uns selbstverständlich jederzeit über Ihre Kontaktaufnahme.



 

Das aktuelle Urteil

20.01.2018 - Einsicht in die Personalakte nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Der Arbeitgeber hat im Rahmen seiner vertraglichen Rücksichtnahmepflicht (§ 241 Abs. 2 BGB) auf das Wohl und die berechtigten Interessen des Arbeitnehmers Rücksicht zu nehmen.

mehr »



15.01.2018 - Pfändbarkeit von Rieser-Altersvorsorge?

Altersvorsorgevermögen aus Riester-Renten ist unpfändbar, soweit die vom Schuldner erbrachten Altersvorsorgebeiträge tatsächlich gefördert worden sind.

mehr »



10.01.2018 - Versetzung - Verbindlichkeit einer unbilligen Weisung

Vorlagebeschluss wegen sich widersprechender Rechtsauffassungen innerhalb des Bundesarbeitsgerichts

mehr »



05.01.2018 - Oberbürgermeister - Befugnisgrenze

Düsseldorfer ?Licht-aus!?-Appell war rechtswidrig. Grenzen der Äußerungsbefügnis von Amtsträgern

mehr »